VIVO-Handbuch/Daten strukturieren/Open Refine/Allgemeines

Aus Handbuch.io

Autor: Niklas Bendixen
Kontributoren: N.N.
Stand: 27.02.2015


Bei Open Refine handelt es sich um die früher unter dem Namen Google Refine firmierende Open Source Software, die seit dem 02.10.2012 nicht mehr von Google unterstützt wird, und daher umbenannt wurde. Die Weiterentwicklung von Open Refine haben Freiwillige übernommen. Open Refine ist ein Werkzeug zum Bearbeiten von Daten, insbesondere von großen Datenmengen. Mögliche Arbeiten sind das Beseitigen überflüssiger Einträge, Neustrukturierung der Daten, die Anreicherung mit weiteren Informationen oder auch die Verknüpfung mit Datenbanken.[1][2]

Im DERI[3] der NUIG[4] wurde eine Erweiterung für Open Refine programmiert, die es ermöglicht die Datensätze mit dem RDF[5] zu bearbeiten. Bei RDF handelt es ich um den technischen Standard, der vom W3C[6] konzipiert wurde, um es zu ermöglichen, logische Aussagen über Dinge (Ressourcen) zu machen.[7] Die Erweiterung nennt sich GRefine RDF Extension und ist insbesondere dazu gedacht, die Daten mit SPARQL-Endpoints und RDF-Dumps abzugleichen, im Internet nach RDF-Datensätzen zu suchen, die zu dem eigenen passen und bietet eine grafische Benutzeroberfläche, die den Export der Daten erleichtert.[8]


Einzelnachweise

  1. vgl. http://openrefine.org/
  2. vgl. http://openrefine.org/2013/10/12/openrefine-history.html
  3. Digital Enterprise Research Institute; https://www.deri.ie/
  4. National University of Ireland, Galway; https://www.nuigalway.ie/
  5. Resource Description Framework; http://www.w3.org/TR/WD-rdf-syntax-971002/
  6. World Wide Web Consortium; http://www.w3.org/
  7. vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Resource_Description_Framework
  8. vgl. http://refine.deri.ie/